Genie oder Wahnsinn? 10 kuriose und bedeutsame Erfindungen des 21. Jahrhunderts

10.11.2017 - 14:40 Uhr

Genie oder Wahnsinn? 10 kuriose und bedeutsame Erfindungen des 21. Jahrhunderts

Wer kennt sie noch nicht? – Die narzisstisch angehauchte Erfindung des Selfie-Sticks? Oder ungelogen scharfe Lügendetektoren, die vor allem in amerikanischen Krimiserien zum Einsatz kommen? Ganz zu schweigen von praktischen Smartphones, die aus unserer modernen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken sind. 

Genial oder verrückt? Wo das Genie seine Grenzen überschreitet und sich im Wahnsinn verliert, wollen wir dir anlässlich des heutigen Tages der Erfinder zeigen.

Man gedenke vorab den glorreichen Erfindungen, wie Gutenbergs Buchdruck aus dem Jahre 1450, die tolle Dampfmaschine, die ab 1769 von James Watt perfektioniert wurde, Thomas Edison mit seiner Erfindung der Glühbirne, 1879, die unsere Welt erhellte und vielen mehr, die uns das Leben erleichterten und immer noch von großer Wichtigkeit für uns sind.

Wir haben hier ein paar bedeutsame sowie kuriose Erfindungen des 21. Jahrhunderts für dich, bei denen die Genialität ab und zu nicht zu fassen ist, aber bei so mancher Dinge in den Sternen steht...

 #1 Selfie-Stick

Damit Man(n) oder Frau sich in Echtformat und selbständig ablichten kann, erfand Wayne Fromm den Selfie-Stick. Der Kanadier ist schuld daran, dass heute jeder zweite Tourist sein Smartphone auf einen Stock montiert und im Freeze-Modus die Straßen blockiert, um den perfekten Selfie-Winkel zu finden. Natürlich hat der Stick auch einen sozialen Zweck. Man kann damit ja immerhin riesige Menschenmassen abfotografieren – und sich selbstverliebt in die Mitte stellen – der Stick macht’s möglich. Er gehört mittlerweile fix zum Reiseequipment der meisten Touristen.

 

#2 HD Fernsehen

Fernsehbilder in gestochener Schärfe, in leuchtenden Farben und in einzigartiger Brillanz. Die neueste Fernsehtechnologie lässt den Zuschauer nichts mehr vermissen. HDTV zeichnet sich durch eine höhere optische Auflösung des übertragenen Bildes aus und begeistert Jung und Alt. Die verpixelten Bilder eines alten Fernsehers, bei dem die Empfangseinstellung noch aus dem Herummurksen mit einer kleinen Antenne bestand, sind im modernen 21. Jahrhundert Geschichte. 

Dem nicht genug, folgt auch noch die 3D-Optik: Mittels einer speziellen Brille kann man sich in das Fernsehgeschehen hineinversetzen lassen. Horror- und Actionfilme werden somit zum besonders kribbeligen Erlebnis.

#3 Ebook reader Kindle von Amazon

Lange Nächte in der Bibliothek und hohe Ausgaben im Buchhandel waren einmal. Mit dem Ebook reader Kindle von Amazon eröffnet sich jedem Bücherwurm eine neue Welt. Die gewünschten Bücher werden kostengünstig auf das Ebook downgeloaded und können mit dem tragbaren Tablet immer und überall verschlungen werden. Leseratten müssen für das Ebook allerdings etwas in die Tasche greifen, denn ganz billig ist der Reader nicht. Stolze 250€ kostet der Bestseller unter den Kindle Produkten auf Amazon.

#4 SMS-schreibende Bäume

Die technologischen Erfindungen nehmen kein Ende. Der israelische Erfinder Eran Raveh installierte an Baumstämmen ein Gerät, dass ermittelt, wann der Baum wieder bewässert werden muss. Dabei gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder schaltet das Gerät daraufhin selbst die Bewässerungsanlage an, oder es informiert den zuständigen Bauern per SMS. Amerikanische Winzer, Zitrus-, Bananen- und Mango-Bauern haben bereits großes Interesse bekundet, das Gerät soll aber erst in ein paar Jahren auf den Markt kommen.

#5 YouTube und Facebook

Mark Zuckerberg und das Web 2.0: Wer heute kein Facebook hat oder sich noch nie auf YouTube herumgetrieben hat, möge uns bitte einen Like auf Facebook dalassenSocial Media hat sich mit diesen beiden Plattformen enorm gewandelt. Welche Auswirkungen die Selbstdarstellung in YouTube und auf Facebook-Profilen hat und wie „sozial“ die Netzwerke wirklich sind, liefern den Wissenschaftlern des 21. Jahrhunderts Anstöße für neue Forschungsarbeiten. Die Ergebnisse werden dann auf unserem Storeblog im 22. Jahrhundert veröffentlicht. 

#6 Ganzkörper-Regenschirm

Nasswerden hat, außer im Sommer bei extremer Hitze, einfach überhaupt keine Vorteile. Schon gar nicht, wenn man auf dem Weg zu einem Bewerbungsgespräch ist, oder einen wichtigen Termin wahrnehmen muss. Aus diesem Grund wurde der Ganzkörper-Regenschirm entwickelt, der gerade in China boomt. Von allen Seiten ist man nun „abgeschirmt“ von der üblen Nässe und kommt bei Wind und Wetter heil von A nach B.

Quelle: gentside

#7 Liebes- und Lügendetektoren

Das nächste Mal wenn du dich für einen Job bewirbst und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, führst du das Interview vielleicht nicht mehr mit dem Chef, sondern mit einem Computer. Um „Hidden Information“ entgegenzuwirken und dem Bewerber auch das „Nichtgesagte“ zu entlocken, entwickelte eine israelische Firma ein automatisiertes System, welches die Aussagen eines potentiellen zukünftigen Mitarbeiters auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Die sogenannte „Layered Voice Analysis“ (LVA) Software ist also nichts anderes als ein Lügendetektor. Laut der Firma kann er innerhalb von Millisekunden starke emotionale Regungen erkennen und einordnen. Anscheinend soll der Detektor auch bei Liebesangelegenheiten funktionieren.

#8 Smartphones

„Stay connected!“ Mit den Erfindungen der Apple-iPhones wollten auch andere Anbieter mithalten und die moderne Gesellschaft genießt täglich die Vorteile der kompakten und vernetzten Smartphones. Schnell mal eine Mail am Handy tippen, surfen oder shoppen, ohne gleich den Computer hervorkramen zu müssen sind nur einige Vorzüge, die diese technische Neuerung mit sich brachte. Erstaunlicherweise langweilt auch das X-te Modell von Apple die Bürger nicht, auch wenn die hinzugekommenen Features sich auf einen umgeformten Home-Button oder einen abgewandelten Kopfhörer Zugang belaufen.

#9 The rolling bench

Wieder bei den Schlecht-Wetter-Erfindungen angekommen, hatte ein heller Kopf die Idee von rollbaren Bänken. Um die Sitzfläche immer schön trocken zu halten, kann nach einem Regenwetter einfach an der Seite der Bänke mit einer kleinen Kurbel die Sitzfläche „gewechselt“ werden. Man freue sich über einen trockenen Hintern.

Quelle: yankodesign.com

#10 Wissenswertes zum Tag der Erfinder 

Die Patin des Tages, Hedy Lamarr, geboren am 9. November 1914, ist für skandalöse Sexszenen in Filmen der 30er-Jahre bekannt und auch dafür, neben ihren sechs Ehen zahlreiche Affären gehabt zu haben. Dass aber auch das Frequenzsprungverfahren von ihr erfunden wurde, geht leider neben ihren Eskapaden ein wenig unter. Dabei war diese störungssichere Funksteuerung ein Durchbruch in der Funktechnologie und ist sogar bei der heutigen Bluetooth-Verbindung immer noch im Einsatz. Ihr zu Ehren wurde ihr Geburtstag, der 9. November, zum Tag der Erfinder erklärt.

Alle, die ihre Erfindungen (genial oder wahnsinnig) unterstellen wollen, können hier einfach und schnell eine unserer innovativen Selfstorage Storeboxen buchen. Wir freuen uns darauf.

Euer Storebox-Team  

Zurück