Einlagern mit Plan

14.02.2017 - 14:48 Uhr

Einlagern mit Plan

Wer kennt das Problem nicht? Du ziehst bald um und der Umzug steht an. Oder du gehst ins Ausland und musst die Wohnung räumen. Sachen einpacken, Transport organisieren und vielleicht sogar ein Zwischenlager für deine Sachen suchen. All das kann sehr stressig und anstrengend werden. Wie packe ich richtig ein, was soll eingelagert werden und wo finde ich ein passendes Lager zur Zeitüberbrückung? Hier ein paar Tipps dazu:

Sortieren und verpacken

Zuerst empfiehlt es sich, einen groben Überblick über die einzulagernden Gegenstände zu verschaffen. Grundsätzlich gilt: je 10m² Wohnfläche brauchst du etwa 1m² Lagerfläche. So passt das Hab und Gut einer 40m² großen Wohnung in ein 4m² Abteil. Wenn du smart einlagerst, kannst du bereits in einem 1m² großen Abteil so einiges unterbringen: z. B. eine kleine Couch, einen kleinen Tisch, eine Matratze, einen Satz Sommerreifen und Ski.

Vor dem Umzug solltest du genügend Kartons anschaffen. Wir empfehlen, in gute strapazierfähige Kartons mit Tragegriffen zu investieren. Diese kann man im Baumarkt kaufen. Plan ruhig ein paar Extraschachteln ein. Qualitativ hochwertige Umzugskartons halten bis zu 30kg Last und überleben mehrere Umzüge.

Um Chaos zu vermeiden, solltest du die Sachen nach einem gewissen Plan verpacken und beschriften: Bücher, Akten und Schreibzeug kommen in eine Schachtel, Geschirr und Besteck in die andere. Die freien Lufträume kannst du mit Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie ausfüllen. Kleidung verpackst du am besten, indem du sie in Vakuumsäcke oder einfach in ein festeres Plastiksackerl reingibst, oben zuschnürst und mit einem Staubsauger die Luft aussaugst. So sparst du wirklich viel Platz! Lavendel oder Zedernholz helfen gegen Motten. Einfach ein „Mottensäckchen“ zur Kleidung beilegen. 

Du musst nicht alles auf einmal entrümpeln, fange in einem Zimmer oder Bereich an und arbeite dich Stück für Stück durch. Am besten du teilst die Sachen in Stapeln und beantwortest dir einfach folgende Frage: habe ich das Ding im vergangenen Jahr benutzt? Habe ich das Kleidungsstück getragen? Hast du es benutzt, können die Sachen in der Wohnung bleiben. Wenn du die Sache länger nicht benutzt hast, lege sie auf den zweiten Stapel. Möchtest du diese Sachen nicht weggeben und zukünftig noch verwenden, kannst du Sie unkompliziert bei Storebox einlagern. Alte, aber noch brauchbare Kleidung bzw. Sachen kann man verkaufen, verschenken oder spenden.

Natürlich müssen nicht alle Sachen, die du aktiv nicht verwendest, weg. Manche Dinge haben einen emotionalen Wert, weil sie mit Erinnerungen verbunden sind: alte Fotos, Bücher, die beliebte Modellautosammlung und, und, und. Wir haben die perfekte Lösung: Storebox. So lagerst du deine Sachen außerhalb deiner Wohnung, aber doch in unmittelbarer Nähe. Dank des smarten Zugangssystems hast du 24 Stunden 7 Tage die Woche Zugang mit NFC-Chip oder Smartphone. Du kannst also jederzeit dein Abteil stressfrei betreten: sowohl beim Einlagern als auch beim Suchen/Holen von Sachen zwischendurch.

Storebox auswählen

Ja nachdem, welchen Standort du bevorzugst kannst du dir deine bevorzugte Storebox in der Nähe auswählen. Für welche Storebox auch immer du dich entscheidest, beide Standorte sind sowohl öffentlich als auch mit dem Auto sehr gut erreichbar. Die verfügbaren Abteile kannst du auf der jeweiligen Standortseite ansehen und bequem online buchen. Klicke dafür einfach auf das gewünschte Abteil, in dem aufgepoppten Fenster siehst du die Details wie Abteilgröße, Preis und Features. Aktuell haben wir zwei Standorte:

Transport organisieren

Jeder Storebox-Kunde kann einen professionellen Transport- und Umzugsservice von unseren zertifizierten Partnern bequem auf unserer Seite buchen. Die Kosten dafür kannst du dir auf unserer Website berechnen lassen. Stelle dazu einfach eine unverbindliche Anfrage im Bereich Services.

Falls du deine Sachen selbst transportieren möchtest, achte auf die gleichmäßige Beladung des Fahrzeugs und die entsprechende Ladungssicherung von schweren Gegenständen. Damit die schweren Kisten im Laderaum nicht rutschen, kannst du Antirutschmatten oder einen Teppich darunterlegen. Dein Umzugsauto darf nicht überladen werden. Besonders sperrige oder zerbrechliche Gegenstände (z. B. große Umzugskartons, Geschirr, Bildschirm) kannst du mit einem Sicherheitsgurt befestigen. An beiden Storebox-Standorten kannst du direkt vorm Eingang parken, um dein Auto zu entladen. Bei der Einlagerung achte darauf, dass die schweren Kisten unten stehen. Große Möbelstücke kannst du an die Wand anlehnen. Nutze dabei die volle Höhe deines Abteils aus! So kannst du richtig viel einlagern.

 

Zurück