Wohnungstausch

Tauschen statt mieten

Die Welt entdecken, leben wie Einheimische und dazu noch gratis logieren, sind die drei wesentlichen Vorteile von einem Wohnungstausch. Seine eigenen vier Wände gegen die von Fremden einzutauschen, öffnet eine neue Perspektive des Reisens. Dieses Gefühl, wie ein Einheimischer im Urlaub zu sein, bietet ein ganz neues Erlebnis. Auch, dass jemand völlig Fremder das eigene Zuhause auf den Kopf stellt, hat einen gewissen Abendteuer-Faktor. Doch wie funktionierts?

Grundsätzlich ist ein Wohnungstausch sehr einfach. Man registriert seine Wohnung bzw. sein Haus, auf einer der vielen Plattformen und bestimmt dabei das Tauschangebot. Dieses beinhaltet, wo man gerne selbst hinreisen würde (auch "alle" oder "mehrere" Destinationen sind möglich) und in welchem Zeitraum (oder immer) man gerne verreisen möchte. Danach ergeben sich mögliche Tauschpartner, die mit den persönlichen Kriterien übereinstimmen. Man tritt in Kontakt, vereinbart den Tausch, bereitet seine Wohnung vor und los geht´s!

Haustausch Anbieter

Weltweit gibt es bereits unzählige Haustausch-Plattformen. Es ist wichtig, darauf zu achten, ob man mit dem Angebot an Destinationen sowie auch Unterkünften zufrieden ist, bevor man sich die Mühe macht, sein eigenes Zuhause zu registrieren. Die Angebote sind grundsätzlich ohne Registrierung offen zugänglich. Sehr populär und mit sehr viel Auswahl kristallisierten sich Haustauschferien HomeLink, Intervac und GuestToGuest heraus.

Während bei den ersten drei genannten eine Jahresgebühr zwischen 100 und 150€ zu bezahlen ist und damit unendlich viele Tauschpartner gesucht werden können, funktioniert GuestToGuest eher wie ein soziales Netzwerk. Es ist völlig gebührenfrei, stattdessen bekommt man 750 "GuestPoints" (wie eine virtuelle Währung) als Startguthaben. Verleiht man seine Unterkunft, bekommt man Punkte, besucht man ein anderes Zuhause, verliert man Punkte.

Vorbereitung eines Wohnungstauschs

Zwar ist dein Apartment im Urlaub quasi kostenlos, jedoch ist auch ein gewisser Aufwand damit verbunden. Eine durchdachte Planung sowie eine saubere Vorbereitung der Wohnung steht bevor. Dabei gilt es, einiges zu beachten.

Die 10 Prinzipien für einen erfolgreichen Wohnungstausch fassen diese Regeln übersichtlich zusammen. Regel Nummer 3 "Mache Platz für deine Gäste" kann sich als schwieriger herausstellen als es klingt. Schränke leeren, Kommoden räumen und Stauraum für die Koffer und Taschen der Gäste schaffen, sind nicht das Problem. Aber wohin mit den persönlichen Dingen, die dort eigentlich hingehören?

Mietlager als mögliche Lösung

Die persönlichen Wertsachen bequem und sicher zwischenzulagern, ist eine durchaus schaffbare Aufgabe. Mietlager bieten eine optimale Möglichkeit dafür. Selfstorage-Anbieter, wie Storebox stellen Lagerabteile in unterschiedlichen Größen bereit, welche monatlich kündbar sind. Videoüberwachung sowie ein umfangreicher Versicherungsschutz sorgen dafür, dass du dir während deiner Reise keine Gedanken über deine Sachen machen musst. Ebenso ist es möglich, Kunst oder auch Möbel einzulagern, wenn man nicht möchte, dass sich diese während des Tausches im Haus befinden. Eine smarte und digitale Abwicklung des Buchungsprozesses beschert keinen zusätzlichen Organisationsstress.

Überzeuge dich selbst und buche ein Abteil in deiner Nähe in weniger als zwei Minuten online auf storebox.at.

Dein Storebox-Team

Faire Preise

Abteile sind in verschiedenen Größen buchbar und kosten ab 36,99 € pro m²/Monat, dazu gibt es flexible Versicherungspakete.

24/7 Zutritt

Dein Abteil ist nach der Buchung sofort verfügbar und mit deinem persönlichen Zugangscode rund um die Uhr zugänglich.

Sicher & Einfach

Alle Storeboxen sind im Erdgeschoß, barrierefrei erreichbar, doppelt gesichert, überwacht, versichert und mit modernen Sensoren ausgestattet.

Anfrageformular


1298


Lagerabteile

4808


Gesamtfläche in m²

32


Storeboxes europaweit