Kindersachen lagern

Kinder- und Babysachen in Hülle und Fülle

Die meisten Eltern oder sogar schon werdende Eltern haben Babykleidung, Spielsachen und Kinderequipment im Überfluss. Oft vergisst man beim Kauf, erstens wie schnell Kinder aus der Kleidung wieder herauswachsen, zweitens die Spielsachen nur eine gewisse Zeit lang interessant sind und drittens zu Hause eigentlich gar kein Platz für so viele Dinge ist. In den ersten zwei Jahren wachsen Kinder extrem schnell und somit häuft sich bereits in dieser Zeit viel Kleidung im Schrank an.

Durch die nur kurze Nutzung der Kleidungsstücke haben diese gar keine Zeit, wirklich zu verschleißen. Auch Spielsachen oder sonstiges Equipment ist nach dem Gebrauch oft noch wie neu. Zum Wegwerfen sind die „alten“ Kindersachen somit definitiv zu schade. Zum Verkauf oder Tausch von Kinderzeug, eignen sich Plattformen wie Mamikreisel.de, Kirondo.de oder auch Flohmärkte. Wenn man noch ein zweites Kind plant bzw. sich noch unsicher über die weitere Familienplanung ist, sollte man die Sachen auf jeden Fall aufbewahren und nicht direkt herschenken oder verkaufen. Die Verwahrung der Babysachen sollte allerdings gut geplant sein.

Image

Wohin damit?

In der Wohnung ist zu wenig Platz, im Keller vermodert die Kleidung und im Dachboden verstaubt alles. Doch alles hergeben aufgrund von Platzmangel ist auch keine Lösung! Auch Erinnerungsstücke, die man aufbewahren möchte, verlangen nach einem sicheren Lagerplatz.

Die Lagerung von Kleidung ist generell sehr heikel. Hier ein paar Dinge die unbedingt zu beachten sind:

  • Kleidung sollte keinen größeren Temperaturschwankungen ausgesetzt sein
  • Die Luftfeuchtigkeit darf nicht zu hoch sein, um das Feucht werden von Kleidung zu vermeiden
  • Der Lagerplatz soll sauber sein, um Ungeziefer, wie Motten, fernzuhalten
  • Die Kleidung selbst sollte gewaschen und gepflegt aufbewahrt werden
  • Als Behälter eignet sich ein Karton oder eine verschließbare Plastikbox
  • Die Lagerboxen sollten beschriftet und gut sortiert werden
  • Eingelagerte Kinderkleidung sollte regelmäßig inspiziert werden

Selfstorage-Lagern

Selfstorage eignet sich hervorragend, um die liebsten Erinnerungsstücke, alte Spielsachen oder zu kleine Kleidung, sicher und smart aufzubewahren. Das simple Konzept, sich einen externen Lagerraum anzumieten um seine persönlichen Gegenstände ordnungsgemäß zu verwahren, hilft bei so manchen Wohnungsengpässen.

Storebox bietet an vielen zentralen Standorten in Österreich und Deutschland Lagerboxen von 1-20m². Durch smarte Sensoren, welche Luftfeuchtigkeit und Temperatur in Echtzeit messen, werden optimale Lagerbedingungen für deine Kindersachen gewährt. Solltest du keine passenden Aufbewahrungsboxen haben, stellt Storebox umweltfreundliche Lagerboxen, welche stabiler als Umzugskartons sind, sowie Schwerlastregale, wo du alles ordentlich und sortiert verstauen kannst, zur Verfügung. Ein komplett digitalisierter Buchungsprozess erleichtert die Abwicklung und ermöglicht es, mit einem personalisierten Zugangscode das Lager 24h am Tag 7 Tage die Woche zu verwenden.

Die besten Links rund um das Thema Kindersachen

Hier nochmal die coolsten Links die bei unserer Recherche rund um das Thema Mamis und Kindersachen aufgetaucht sind, zusammengefasst:

Wenn du Interesse an einem Lager für deine Kindersachen hast, melde dich doch einfach unter +4313865858, schreib eine E-Mail an service@storebox.at oder schau direkt auf store.me vorbei.

Dein Storebox-Team

Günstig

Ab 7,00€ pro m²/Woche. Es sind Abteilgrößen ab 1 m² auswählbar, sowie flexible Versicherungspakete buchbar.

24/7 Zutritt

Deine Abteile sind sofort verfügbar und rund um die Uhr mit Schlüssel und dem Code-Zutrittssystem begehbar.

Smart & Sicher

Die Abteile sind flexibel und sicher. Mittels modernen Sensoren kannst du dein Abteil von der Ferne überwachen.

Anfrageformular


902


Lagerabteile

3296


Gesamtfläche in m²

30


Storeboxes europaweit