Die nützlichsten Apps für Wien.

08.03.2018 - 21:00 Uhr

Die nützlichsten Apps für Wien.

Wer kennt sie nicht: die Apps. Die kleinen Mini-Programme fürs Smartphone, die einem das Leben erleichtern sollen, die Öffnungszeiten anzeigen oder einfach nur für Unterhaltung sorgen (*hust* Tinder *hust*). Doch mittlerweile gibt es so viele davon (Anfang 2018 gab es im Google Play Store rund 3,57 Millionen Apps), dass man schnell im Appstore-Dschungel den Überblick verliert. Deswegen möchten wir dir jene Apps empfehlen, die wir selbst tagtäglich in Wien nutzen. Wir haben die Apps in fünf Kategorien zusammengefasst: Essen, Reisen, Freizeit & Sport sowie Shopping & Sachen.

Essen

Fangen wir mit den Grundbedürfnissen an: das Essen ist heutzutage so bequem und vielfältig, dass wir fast eine Option-Paralysis vor so vielen Möglichkeiten bekommen: indisch, serbisch oder doch lieber die Klassiker Pizza & Burger? Um sich die Suche zu vereinfachen, gibt es eine Vielzahl an Lieferservice-Apps. Die wohl beliebtesten Applikationen sind hier Lieferservice und mjam. Auch Uber Eats und foodora gewinnen langsam an Popularität. Falls du gerade kein Bargeld zur Hand hast, kannst du auch mit Bitcoins zahlen! 

Für die Vegetarier und Veganer empfehlen wir die App HappyCow – die App zeigt die vegetarischen, veggie-freundlichen bzw. veganen Restaurants und Geschäfte in deiner Nähe. Die App funktioniert weltweit! Die Bewertungen machen die Auswahl noch leichter.

Um fürs leibliche Wohl zu sorgen, können wir noch den Vivino-Wein-Scanner sowie den Getränke-Lieferservice Alfies empfehlen. Alfies gibt es zwar nur als Desktop-Version, der Service ist aber trotzdem sehr nützlich, falls dir mal das Bier auf einer Party plötzlich ausgeht. Die Getränke werden innerhalb von einer Stunde in Wien geliefert.

Mit Vivino kannst du eine Weinflasche abfotografieren und alle Infos zum Herkunftsland, Rebsorte, Preis und Bewertungen dazu bekommen. Es gibt sogar eine Weiterleitung zu den Onlineshops, falls du das leere Fläschchen gleich mal nachbestellen willst. Wir haben die App für euch getestet – es funktioniert wirklich!

Reisen

Wien ist bekannt für die sehr guten Öffis – das umfangreiche Netz der Wiener Linien ist eines der besten weltweit und mit 1€ pro Tag (Jahreskarte ftw!) auch eins der günstigsten. Das Netz wird ständig renoviert, ausgebaut und erweitert, auch wenn sich viele darüber beschweren, profitieren wir alle davon. Für den Ticketkauf gibt es die Ticketapp der Wiener Linien. Diese ist vor allem dann praktisch, wenn du deine Jahreskarte mal vergessen hast. Für diejenigen, die ihre Fahrscheine öfters mal vergessen, gibt es die die nützliche App Kontrollen der Wiener Linien. Aber psst!

Für die Fahrplanauskunft und Reiseplanung empfehlen wir die Apps Qando, WienMobil und Scotty. Letztere ist vor allem für lange Strecken mit den ÖBB, aber auch in Wien gut zu gebrauchen. WienMobil braucht zwar etwas Eingewöhnungszeit, bietet dafür aber mehrere Funktionen von Routenplanung, über Ticketkauf bis hin zu Carsharing (Car2Go, DriveNow, Zipcar), Parken (WiPark) sowie Bikesharing (CityBike, NextBike) und Taxi-Bestellung.

Falls du es doch mal gemütlicher magst und dich lieber herumchauffieren lassen willst, gibt es uber bzw. die mytaxi App, wenn du lieber die heimische Taxi-Wirtschaft unterstützen willst.

Wer mal öfters fliegt oder am Flughafen unterwegs ist, kann sich die ViennaAirport App herunterladen. Die App bietet neben Infos zu Abflugs-/Ankunftszeiten, Check-In, Fluglinien und Gates auch praktische Push-Benachrichtigungen zu vorgemerkten Flügen, einen Shop- und Restaurant-Finder sowie einen Flughafenplan.

Für die ganz sportlichen unter euch gibt es die Bikesharing Apps CityBike sowie die neuen Anbieter ofo, O-Bike und Donkey Republic. Die letzteren sind insofern praktisch, dass man an keine Abholstationen gebunden ist. Die free-floating Fahrräder können per App gebucht, entsperrt und frei auf beliebigen Fahrrad-Abstellplätzen abgestellt werden. Aber bitte nicht in den Donaukanal verwerfen Weinend

© archinoa.at

Freizeit & Sport

Ist der Hunger mal gestillt, die Mobilitätsbedürfnisse befriedigt und sonstige Agenden erledigt, kann man ja ein bisschen Spaß in seiner Freizeit haben. Hierfür haben sich folgende Apps als durchaus nützlich bzw. unterhaltsam erwiesen: Jodel, um am Puls der Zeit zu bleiben, Superfly for them funky beats, Bloom fürs spontane Fortgehen, Ticket Gretchen für die Kultur-Highlights zwischendurch und Tinder für hochintellektuelle Gespräche und den Hedonismus-to-go. Um davon zu laufen, gibt´s runtastic. Für noch mehr Bewegung sind die myClubs sowie Eversports Apps empfehlenswert. Diese machen es möglich, unzählige Sportangebote in Wien kostengünstig zu nutzen.

Shopping & Sachen

Hat der Konsumwahn wieder mal zugeschlagen oder willst du umgekehrt deine Sachen loswerden können wir die Apps Willhaben, Shpock und Storebox ans Herz legen. Willhaben ist mittlerweile jedem ein Begriff. Mit ca. 1,6 Milliarden Seitenaufrufe pro Monat ist das Wiener Anzeigenportal auch eine der meistbesuchten Seiten in Österreich. Die Plattform ist so beliebt, dass es mittlerweile eigene Memes darüber gibt. Die Flohmarkt App für schöne Dinge ™ Shpock besticht vor allem durch die intuitive Bedienung und schönes Design. Die Wiener Märkte App bietet eine Übersicht über die 17 Wiener Märkte samt Hintergrundinfos, Öffnungszeiten, Anfahrtswegen und, und, und…

Solltest du beim Ausmisten draufkommen, dass du eigentlich keinen Platz mehr in deiner Wohnung hast, hilft dir unsere Storebox-App (für Android und iOS) bei der Lagersuche. Du kannst aus einer Vielzahl an Storebox-Standorten wählen, das passende Abteil + Zusatz-Features direkt am Handy buchen und sogar die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in deinem Lager in Echtzeit messen!

 

Und welche Apps nutzt du am meisten? Verrate uns das in den Kommentaren! 

Dein Storebox-Team

Zurück